(Original verfasst am 04.08.2014)

Meine Steins;Gate-Mikrowelle war wieder auf Tour, dieses mal war sie auf der AnimagiC 2014 in Bonn samstags und sonntags beim peppermint anime Stand, da peppermint den Anime lizenziert hat. Dort konnte jeder sie mal anrufen und wie in Steins;Gate selbst steuern, eine Anleitung mit Telefonnummer klebte an ihr und Bananen waren in ihr. Der Auftritt dort war im vorhinein schon abgesprochen. Zudem habe ich sie aufgerüstet. Nun funktionieren auch Licht und Drehtellermotor, jedoch nur unter Nutzung von 230V Wechselstrom. Mir hat man berichtet, dass sie durchaus beliebt war. Das Personal vom peppermint anime Stand war begeistert. Wie habt ihr das gesehen? Ich war nur selten am Stand. Wenn ihr Fotos oder Videos findet, in denen sie auftaucht, bitte ich euch, mir die Links dazu zu schicken.

Und wie bisher auch durfte ich sie am Samstag im Zug dorthin schleppen und sonntags zurückschleppen ^.^ Vielen Dank an die Cosplayer, dessen Namen mir leider unbekannt sind, welche mir bei der Hinfahrt einen Sitzplatz für meine Mikrowelle und mich gaben 🙂 Bei der An&Abreise und auf der Con gab es komische Blicke und Fragen, wieso ich denn eine Mikrowelle mit auf eine Convention nehme. Bei vielen Fragenden ging ein Lichtlein auf, als ich ihnen die Frage stellte: Kennst du Steins;Gate?” Damit kam die Assoziation mit meinem Cosplay und der Mikrowelle (samstags) bei einigen Neugierigen zu stande. Leuten, die die Serie nicht kannten, habe ich natürlich auch den Sinn erklärt 🙂 Samstags trug ich passend dazu mein Daru-Cosplay, während ich Sonntags mit meinem InuYasha Cosplay die Con unsicher gemacht habe. Von Samstag auf Sonntag durfte die Mikrowelle in der Beethovenhalle übernachten.
Leider habe ich auf der Animagic insgesamt relativ wenige Steins;Gate-Cosplays gesehen. Dort habe ich leider nur wenige Mayuris gesehen.
An dieser Stelle wiederhole ich gerne meine Worte aus dem vorhergegangenen Post:

Man merkt, dass exotische technische Basteleien zu Cosplays nicht sehr verbreitet sind. Ich finde es schade, und begrüße daher jedes irrwitzige, merkwürdige (beachte: das Wort besteht aus merken und würdig!) Cosplaygadget. Mein Motto dazu: Cosplay kennt keine Grenzen.
Dazu muss ich leider feststellen, dass es physische und körperliche Grenzen gibt 🙁 Aber an letzterem kann man arbeiten 🙂 Für ein einzigartiges Cosplayerlebnis muss man halt Strapazen auf sich nehmen. […] Diese Anstrengung war es mir absolut wert und ich kann jedem empfehlen, auch solche verrückten Aktionen und Gadgets durch zuziehen.

Next Stop? Maybe Connichi. Da ist noch nicht alles geklärt.
(Update 2018: Ich war mit der Mikrowelle tatsächlich auf der Connichi 2014)

El Psy Congroo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.